Zum Inhalt springen

Schriftgröße
A
A
A

Die Tour der Begegnung - Inklusion läuft!

Die nächste Tour der Begegnung wird 2020 stattfinden.

Die letzte Tour der Begegnung lief vom 12. März bis 26. Juni 2018. Die Veranstaltungsreihe findet alle zwei Jahre statt, stets im jährlichen Wechsel mit der zentralen LVR-Veranstaltung „Tag der Begegnung “.

Film von der "Tour der Begegnung 2018"

Dieser kurze Fim zeigt verschiedene Stationen der "Tour der Begegnung" 2018.

http://www.inklusion-erleben.lvr.de/media/tagderbegegnung/tour_der_begegnung/tour_2018/film_2018/Tour_der_Begegnungen_-_V2_19.07.18.mp4 300 http://www.inklusion-erleben.lvr.de/media/tagderbegegnung/tour_der_begegnung/Zielfest016.jpg http://www.inklusion-erleben.lvr.de/media/tagderbegegnung/tour_der_begegnung/tour_2018/film_2018/Tour_der_Begegnungen_-_V3_09.08.18.srt http://www.inklusion-erleben.lvr.de/media/tagderbegegnung/tour_der_begegnung/tour_2018/film_2018/Tour_der_Begegnung_-_Audiodeskription.mp3 Player wird geladen...

Kurz vorgestellt

Mädchen und Jungen sitzen hinter Mitmän-Pokalen und Mitmän-Plüschfiguren.
Die "Tour der Begegnung" 2018 in Linnich. (Bild: Martin Scherag / LVR)

Die „Tour der Begegnung“ ist eine Veranstaltungsreihe des LVR, die alle zwei Jahre an verschiedenen Schulen im Rheinland stattfindet. Sie ist Teil der großen LVR-Kampagne zu Inklusion mit dem Titel „Begegnung für alle“, die das Ziel hat, gesellschaftliche Inklusion im Rheinland zu verbreiten und zu stärken. Die „Tour der Begegnung“ ermöglicht es Kindern aus Förderschulen und aus allgemeinen Schulen, gemeinsam einen schönen und spannenden Tag zu verbringen.

Und der Zuspruch wird immer größer: Waren es 2005 nur etwa 700 Jungen und Mädchen aus insgesamt 20 Schulen, die an der „Tour der Begegnung“ teilnahmen, haben sich 2018 rund 4.000 Kinder und Jugendliche aus 23 LVR-Förderschulen und 32 allgemeinen Schulen im Rheinland der „Tour der Begegnung“ angeschlossen.

Die teilnehmenden Schulen feiern bei jeder Etappe gemeinsam ein Etappenfest mit buntem Bühnenprogramm. Ursprünglich als reiner Staffellauf initiiert, wird das Event inzwischen offener gestaltet: Neben dem Staffellauf sind auch andere Lauf-Formate oder inklusive Aktivitäten möglich, etwa Rollstuhl-Basketball-Turniere, Fahrrad-Tandem-Touren mit sehenden und blinden Kindern u.ä. Sportliche Aktivitäten haben sich bewährt und stehen weiterhin im Vordergrund.

Die Ziele der „Tour der Begegnung“

  • Das Ziel ist die Begegnung: Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung sollen zusammen einen wunderbaren Tag verbringen und das gemeinsame Miteinander als etwas erleben, das Spaß macht.
  • Der Gedanke der gesellschaftlichen Inklusion soll so im ganzen Rheinland gestärkt und regional verbreitet werden.
  • Förderschulen und allgemeine Schulen sollen sich kennenlernen oder Kontakte vertiefen: Im Idealfall kommt es nach dem Event zu einer dauerhaften Kooperation, z. B. in Form einer inklusiven AG zweier Schulen.
  • Die inklusive Tour bringt Menschen zusammen, die sonst vielleicht nie zusammengefunden hätten.
  • Kinder fühlen sich mit ihren Stärken und Schwächen akzeptiert; sie lernen zudem Toleranz und Respekt.

Download: Feste der "Tour der Begegnung" 2018

Die Feste der "Tour der Begegnung" 2018

Rückblick: Film Tour der Begegnung 2016

http://www.inklusion-erleben.lvr.de/media/tagderbegegnung/audiovideo/2016_tour_der_begegnung/TdB_Gesamt_Master_1.mp4 300 http://www.inklusion-erleben.lvr.de/media/tagderbegegnung/audiovideo/2016_tour_der_begegnung/Coverfoto_Gesamtfilm.jpg http://www.inklusion-erleben.lvr.de/media/tagderbegegnung/audiovideo/2016_tour_der_begegnung/TdB_Gesamt_Master_YouTube_1.srt Player wird geladen...